Graf Barf vor Ort – Folge 8: Omas Hundekekse, 1. Mönchengladbacher Hundekeksmanufaktur

Heute führt uns unsere Vorstellungsreise der Graf Barf Händler nach Mönchengladbach zu Omas Hundekekse bzw. genauer gesagt zur 1. Mönchengladbacher Hundekeksmanufaktur. Wir sind uns sicher, könnten Hunde lesen, ihnen würde jetzt schon das Wasser im Mund zusammenlaufen! Kann da eine Fellnase widerstehen: bei Leberwurstknochen, Honey Pie oder den Fischies mit Seelachs…? Wir stellten an den Inhaber Thomas Cremer fünf spannende Fragen zum Thema Hundefutter, Hundeernährung und zu seinen kleinen Stars, den Omas Hundekeksen.

Graf Barf: Sie führen bei Omas Hundekekse alle Hundefuttersorten: Dosenfutter, Trockenfutter und BARF. Was empfehlen Sie persönlich wann und warum Ihren Kunden? Was für Einsteiger-Hundebesitzer? Was Hundebesitzern mit ernährungssensiblen Hunden, was für Senioren-Hunde?

Thomas Cremer von Omas Hundekekse: Aus meiner langjährigen Erfahrung heraus kann ich das gar nicht pauschal beantworten. Deshalb ist es mir so wichtig, dass ich mir immer erst einmal den Hund und seinen Besitzer sowie deren Bedürfnisse genau ansehe. 

Auch wenn ich persönlich die Rohfleischfütterung für die beste Möglichkeit der Hundeernährung halte, ist nicht jeder Hund für die Rohfleischfütterung geeignet. Es gibt Hunde, die aufgrund von Unverträglichkeiten nicht gebarft werden können, oder Besitzer, die sich aus persönlichen Gründen gegen eine Rohfleischfütterung aussprechen.

Für Einsteiger würde ich, wenn man sich für das Barfen entscheidet, erst einmal Barf-Menüs empfehlen, da diese bereits alles beinhalten, was der Hund benötigt. Bei ernährungssensiblen Hunden testen wir erst einmal die Verträglichkeit verschiedener Proteine aus. Danach versuchen wir, den Hund auf eine für ihn leicht verträgliche Kost umzustellen. Bei älteren Hunden (Senioren) können die Organe nicht mehr 100% Leistung geben, somit muss das Futter, das verstoffwechselt wird, hochwertiges Eiweiß enthalten. Dadurch kompensieren wir den nachlassenden Stoffwechsel. Gerne empfehlen wir für Senioren, das Vollwertmenü Plus zu füttern.

Graf Barf: Ein guter Tipp für die älteren Hundesemester. Wie und wann haben Sie eigentlich die Produkte von Graf Barf kennen gelernt?

Thomas Cremer von Omas Hundekekse: Wir sind durch eine kompetente Ansprechpartnerin bei Graf Barf, die ihre Produkte vorgestellt hat, auf Graf Barf aufmerksam geworden. Danach waren wir, nach dem Ausprobieren an unseren eigenen Hunden, direkt von der ausgezeichneten Qualität überzeugt. Mittlerweile befinden wir uns im 5. Jahr der Zusammenarbeit.

Graf Barf: Dürfen wir fragen, was Ihr Lieblingsprodukt von Graf Barf ist bzw. was Sie und Ihre Kunden besonders an Graf Barf mögen?

Thomas Cremer von Omas Hundekekse: Bei unseren Kunden kommen vor allem die Komplettmenüs sehr gut an, da sie einfach und sehr gut zu handhaben und zu portionieren sind. Aber genauso kommen bei unseren Kunden und auch bei uns die Einzelkomponenten richtig gut an. Da man damit einfach die Möglichkeit hat, sich das Futter selbst zusammenzustellen. Dies kommt insbesondere dann zum Tragen, wenn Unverträglichkeiten auftreten.

Graf Barf: Omas Hundekekse sind Ihre eigenen Produkte. Wie kam es eigentlich dazu? Was ist Ihnen bei der Herstellung und den Rezepten dieser Kekse besonders wichtig? Was macht diese besonderen Leckerlis aus? 

Thomas Cremer von Omas Hundekekse: Mein Hund Seven, hatte als Junghund eine Futtermittelunverträglichkeit. Somit war es schwer, passende Snacks zu finden. Meine Mutter begann dann Kekse für ihn zu backen, die er sehr gut vertragen hat. Sie hat das ganze weiter ausgebaut und immer mehr ausprobiert. In der Hundeschule liefen mir dann immer alle Hunde hinterher und waren begeistert von „Omas Hundekeksen“ Das war der Grundstein, wie alles begann.

Bei der Herstellung und den Rezepten unserer Kekse für den Hund legen wir besonders viel Wert auf die Qualität unserer Zutaten. Diese werden alle sorgfältig ausgewählt und entsprechen zu 100% der Lebensmittelqualität. Unsere Kekse wären somit auch für den menschlichen Verzehr geeignet. Alle Kekse sind weizenfrei. Wir backen ausschließlich mit hochwertigem Dinkelmehl, und unsere Kekse sind natürlich alle handgemacht.

Übrigens: Wir arbeiten momentan an einem neuen Produkt: Hundekekse mit CBD-ÖL. Lasst euch überraschen!

Graf Barf: Ganz wie bei unserem Barf-Fleisch von Graf Barf – ohne Dinkelmehl natürlich ? … Eine letzte Frage noch an Sie als „Hundemensch“: Was können Menschen von Hunden lernen?

Thomas Cremer von Omas Hundekekse: Menschen können eine ganze Menge von Hunden und auch anderen Tieren lernen. Mir fällt dazu ein schöner Spruch ein: 

„Es sind die ohne Schuhe, die jeden Weg mit uns gehen. Es sind die ohne Geld, die uns all das geben, was unbezahlbar ist. Es sind die, die nichts versprechen, die uns niemals enttäuschen. Es sind die, die nichts besitzen, die uns oft mehr geben können als die meisten Menschen.“ - Sylvia Raßloff

Graf Barf: Besser kann man dieses Interview gar nicht beenden. Herzlichen Dank für das tolle Gespräch.

 

Für alle, die mehr über Omas Hundekekse bzw. die 1. Mönchengladbacher Hundekeksmanufaktur erfahren möchten, schaut doch einfach mal online rein: 

https://omas-hundekekse.de/ 

https://www.instagram.com/omas_hundekekse/ 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Barf Vollwertmenü Plus Rind - Hunde richtig barfen mit Graf Barf Vollwertmenü Plus Rind
€ 13,29
Vollwertmenü Plus Hähnchen Vollwertmenü Plus Hähnchen
€ 13,79
Graf Barf Juniormenü Rind - unsere Barf-Fertigmenüs mit 14 verschiedenen Rohfutterwürfeln für Ihren heranwachsende Hund ab der 14. Woche! Juniormenü Rind
€ 12,49

+49 7951 9624059

Geschäftszeiten von
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr,
Freitag: 8:00 - 15:00 Uhr

Oder mailen Sie uns.

Zum Shop für Deutschland wechseln?

Wir haben festgestellt, dass Sie uns aus Deutschland besuchen.

jetzt wechseln!